Menü
Post_1350x900_ger@2x
Das virtuelle Finale der SAINT JAMES und THE BARTENDERS SOCIETY COCKTAIL COMPETITION

Die Gewinnerin der deutschen SAINT JAMES und THE BARTENDERS SOCIETY Competition, Raphaela Schub, nimmt nächstes Jahr am internationalen Finale in Paris teil und erhält dort die Chance einen Trip nach Martinique, der Heimat des Saint James Rhum Agricole, zu gewinnen.

INSPIRIERT VON DEN KÜCHEN DIESER WELT

Die THE BARTENDERS SOCIETY Competition 2020 ist inspiriert von den Street Food Spezialitäten der ganzen Welt. In jedem Land, Region oder Stadt finden wir einzigartige Gerichte in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Jedes von ihnen erzählt eine eigene Geschichte und steht für dessen Herkunft – das perfekte Match für unseren SAINT JAMES Rhum Agricole und die beste Inspiration für einzigartige Cocktails.

Das deutsche Finale der diesjährigen Competition fand aufgrund der aktuellen Situation via Zoom-Meeting statt – als erstes digitales Finale.
Die sechs Finalisten: Raphaela Schub (Botanic District, Hamburg), Cedric Golze-Schlieper (Rosebud Bar, Köln), Sebastian Bauer (Gelbes Haus, Nürnberg), Jennifer Hoerstel (Al Camino Bar im Schloss Elmau, Krün), Ella Lappalainen (Booze Bar, Berlin) und Thang Viet Trinh (Twist Bar, Dresden).

Die Jury bestand aus den beiden MackSpirits Brand Activation Managern Jana Kellner und Merlin Braun sowie Côme van Wassenhove, Sales Manager von La Martiniquaise.
Da neben der Optik, der Technik, der Präsentation und der Integration des  Konzepts »Street Food« auch der Geschmack bewertet wurde, mixte die Jury die Drinks jeweils nach den Rezepten der Finalisten nach.
Entstanden sind sechs einzigartige und leckere Drinks.

Der Rum

SAINT JAMES ist der Nr. 1 »Raum Agricole« in der Welt, hergestellt aus reinem Zuckerrohrsaft anstelle von Melasse, was zu einem ausgewogenen Aroma und Charakter führt.

Der offizielle Teaser von The Bartenders Society zur Competition 2020

Die Inspirationen zu den Drinks

»Persian Pansy«

Das Gericht »Tachhin« ist die Inspiration zu diesem Cocktail. Tachhin ist ein persisches Reisgericht, dessenwichtigste Zutat Safran ist. Die tiefrote Safranfarbe wird mit dem Streben nach Licht und Erlösung assoziiert, was sich im Aussehen des Cocktails widerspiegelt.

»Nippon Tactics«

Die Geschichte zweier Menschen, die über ihre gemeinsame Leidenschaft zueinander finden und Grenzen überwinden. Japan und Martinique, zwei verschiedene Welten, fließen in diesem Drink zusammen und ergeben mehr als die Summe der Zutaten.

»Bialshahia«

Die Inspiration für diesen Drink sind Falafel. Die Basis des Drinks bildet der St. James Royal Ambre, welcher durch seine Frische, Sanftheit und seinen würzigen Noten sowie seiner harmonischen Süße die ideale Ausgangslage bildet.
Durch weitere Zutaten wie u. a. Limette, Aquafaba (=Kichererbsenwasser), Gewürze und Kefir werden die Zutaten von Falafel nachempfunden.

»Shahia«

Die Idee hinter diesem Drink ist ein indisches Dessert. »Shahi Tukda« wird ähnlich wie French Toast ausgebacken und in Kardamom Sirup getränkt. Zur Dekoration dient ein wenig Goldstaub, um die »Royalität« und die Besonderheit des Drinks wiederzuspiegeln.

»Morpheus«

Inspiriert durch das wohl bekannteste Street Food Gericht – Sushi, enthält dieser Drink salzige, süße, fruchtige und umami Aromen. Typisch Sushi eben.

»French Quarter Daiquri«

»Banh Mi« ein vietanemesisches Streetfoodgericht aus Hanoi im Stadtteil »French Quarter«, welcher besonders vom französischen Stil geprägt ist. In diesem Drink werden die frischen Eigenschaften des Saint James Rhum Agricol denen eines Banh Mi`s vereint.